FAIRSTAINABILITY

Konsum? Gut.

Ein Konsumgut dient eben nicht nur dem Wohl der Konsument_innen, sondern auch dem Wohl der Menschen, die es fertigen. Verbraucher_innen tragen  Verantwortung.

 

Die Siegel auf allen unseren Marken und Produkte sind mehr als ein Etikett – das, wofür sie stehen, ist uns eine Herzensangelegenheit. Es geht um die Gewährleistung fairer Arbeitsbedingungen und Löhne, um den Schutz von Kindern und der Umwelt, um die Sicherheit und die Würde von Menschen.

 

Wir sehen und leben dabei mehr als die bloße Einhaltung der festgelegten Standards. Wir unterstützen weniger privilegierte Menschen dabei, sich eine Existenzgrundlage aufzubauen – selbstbestimmt und nachhaltig, also langfristig. Wir sind ein engagierter und verlässlicher Partner in guten wie in schlechten Zeiten. Moral sticht Marge: Wir kaufen unsere Produkte zu Premiumpreisen ein.

 

Fairtrade

 

Fairtrade verbindet Konsument_innen, Unternehmen und Produzentenorganisationen. Das Zertifizierungssystem verändert Handel(n) durch bessere Preise für Kleinbauernfamilien und durch menschenwürdige Arbeitsbedingungen auf Plantagen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

 

 

https://www.fairtrade-deutschland.de

 

GOTS: Global Organic Textile Standard

 

Der GOTS-Standard ist der weltweit führende, anerkannte Standard für Stoffe aus biologisch hergestellten Naturfasern. Auf hohem Niveau werden dabei nicht nur die Herstellungsprozesse nach ökologischen Kriterien überprüft, sondern auch soziale Standards für die Arbeitskräfte wie zum Beispiel das Verbot von Kinderarbeit, Mindestlöhne und eine strenge Kontrolle der Farben und Hilfsmittel.

 

https://www.global-standard.org/de/

 

Certified Vegan

 

Für eine glücklichere, gesündere und grünere Welt.

 

 

https://www.vegan.org

1% for the Planet

 

1% for the Planet inspiriert Unternehmen und Individuen zur finanziellen Unterstützung ökologischer Lösungen. Kurz: Die weltweite Bewegung bringt Macher_innen und Moneten zusammen, um smarten Umweltschutz voranzutreiben. Jeder hat 1% übrig, Individuen genauso wie Unternehmen – für beide gibt es Mitgliedschaften.

 

Die Rechnung ist so einfach wie effektiv: Über 1% for the Planet haben die Mitglieder bis heute mehr als 250 Millionen US$ in Non-Profit-Umweltschutzorganisationen investiert.

 

https://www.onepercentfortheplanet.org/

 

ClimatePartner

 

Die Transporte aus Bangladesch oder Indien gleichen wir durch Klimaschutzprojekte aus, bislang durch das Finanzieren sauberer Kochöfen in Bangladesch über unseren Partner www.climatepartner.com. Diese effizienten Öfen leiten den Rauch beim Kochen über einen Kamin nach draußen ab und verbrauchen bis zu 50 Prozent weniger Brennstoff. Damit sparen sie CO2 ein und bringen auch den Familien große Vorteile wie geringere Ausgaben für Brennstoff und erheblich weniger Atemwegserkrankungen. Die ganze Geschichte der Bondhu Chula, der freundlichen Öfen, lohnt sich zu lesen!

 

climatepartner_1ofakind_offsetproject